18.05.2019

Kiwanis Clubs helfen beim Ausbau des Spielplatzes in Isenthal

Die beiden Kiwanis-Clubs Uri und Zug-Zugerland engagieren sich in Isenthal. Am 18. Mai fanden sich 15 Kiwaner der beiden Clubs im Urner Bergdorf oberhalb Isleten zum Arbeitseinsatz beim Sport-, Spiel und Grillplatz Sonnegg ein.

Text: Hans-Peter Schweizer / Bilder:  zvg

Was vor sechs Jahren durch die beiden Kiwaner Stefan Huonder (KC Ur) und Rolf Wüthrich (KC Zug-Zugerland) initialisiert wurde, fand an diesem Samstag eine Fortsetzung. In «freund-eidgenössischer» Zusammenarbeit wurde an der Sanierung und Erweiterung des Spielplatzes gearbeitet. Der Platz soll in Zukunft eine Begegnungsstätte von Klein und Gross werden.

Bauen für die Kinder

Gemäss dem bekannten Kiwanis-Leitsatz «We build» nahmen die Kiwaner, unterstützt von Baufachleuten, Gemeinderätin, Gemeindeschreiber und Gemeinderäten sowie Forstangestellten mit Begeisterung das samstägliche Werk. Auf der mustergültig vorbereiteten Baustelle warteten diverse Arbeiten auf die «Arbeitswütigen». So mussten grosse Flächen eingekoffert werden, was Schaufelarbeit und unzählige «Garetten-Läufe» erforderte. Christian Hofer überwachte diese Arbeiten mit geschultem Auge. Steinkörbe warteten auf das Befüllen mit erlesenen Steinen aus dem Berggebiet ebenso wie die Sitzflächenmontage unter Federführung von Urs Gisler auf denselben.

Eine Grillfeuerstelle inmitten der Steinkorbsitze mit nahegelegenem Lärchenholzbrunnen ziert von nun an diesen herrlichen Fleck an der Sonnegg. Eine recht anspruchsvolle Aufgabe erwartete die Arbeiterschar mit dem Aufstellen bzw. Fertigstellen des Unterstandes. Schreiner Beat Arnold aus Isenthal bewältigte dieses Unternehmen mit Hilfe der beiden Zuger «Dachdecker» Markus Niedermann und Phil Kropf souverän. Nach erfolgter Einkofferung und Vibrierung des weiträumigen Platzes war Kraftarbeit angesagt, denn auf einem Teil des Grundes sollten die schweren Bodenplatten gesetzt werden.

Schwerstarbeit

Gemeinderätin Bernadette Bissig, vorher noch mit der Schaufel auf der Baustelle, und Gemeindeschreiber Adrian Dittli zauberten in der Küche unterhalb des Spielplatzes ein währschaftes Mittagsmahl auf die Tische. Nach Kaffee und Kuchen standen diverse abschliessende Kleinarbeiten an, bevor sich die Bautrupps in alle Himmelsrichtungen nach Hause begaben. Nach der endgültigen Fertigstellung des Platzes wartet im Lauf des Jahres die offizielle Eröffnung dieses herrlichen Platzes. Damit besitzt Isenthal in Zukunft ein weiteres Juwel, das es Wert sein wird, diesen idyllischen Ort am Fusse des Uri-Rotstock zu besuchen.

 

Auf Tells Spuren zum 30. Geburtstag

Jubiläum: Der Kiwanis Club Uri feierte zu Wasser und zu Land

Apéro auf dem Urnersee, Diner auf festem Boden in Seedorf, der Kiwanis Club Uri feierte sein 30-Jahr-Jubiläum – mit Tell und ohne Apfelschuss.

Was ein Serviceclub.....

 

Wenn Kiwaner dem Teufel eine Brücke bauen

Am 27. August setzten 25 Kiwaner aus den 4 Clubs Zug, Ennetsee (ZG), Zugerland und Uri mit Steinkörben Brückenköpfe hoch über der Klus hinten im Urnerboden. Dies waren erst die Vorarbeiten für die im Frühjahr 2017 noch zu installierende neue Brücke. Damit soll die Bachüberquerung sicherer werden.

Morgens um 0700 Uhr.....